Wasseranalytik

Wasser ist eine der wertvollsten Ressourcen unserer Erde und muss vor negativen Einflüssen geschützt werden – insbesondere dann, wenn Mensch und Natur Schaden nehmen können.

Mithilfe analytischer Methoden können Unreinheiten und Gefahren, die vom Wasser ausgehen können, erkannt sowie dessen Genusstauglichkeit ermittelt werden.

NSF International ist für die Probennahme und Untersuchung Ihres Wassers akkreditiert. Die Proben werden durch geschulte Mitarbeiter entnommen und im hauseigenen Labor untersucht.

Trinkwasser

Hausinstallationen sind im gesetzlichen Sinne Wasserversorgungsanlagen, deren Überwachung in der Trinkwasserverordnung verankert ist. Besitzer und Vermieter dieser Warmwasseranlagen tragen die Verantwortung dafür, dass gesundheitliche Gefährdungen für die Verbraucher jederzeit ausgeschlossen sind.

Profitieren Sie vom Wissen unserer Experten und reduzieren Sie Ihre Risiken mithilfe unserer individuell angepassten Untersuchungskonzepte! Durch diese Analysen stellen Sie sicher, dass das Wasser in Ihrer Hausinstallation eine optimale Qualität aufweist.

Auf Basis der Untersuchungsergebnisse lassen sich Probleme bei der Installationstechnik beheben sowie Desinfektions- und Sanierungsmaßnahmen erfolgreich durchführen und dauerhaft kontrollieren.

Unsere Dienstleistungen:

  • Trinkwasser-Probennahme und Analytik in unserem Institut
Kaltwasser
  • sensorische und chemisch-physikalische Analytik

Färbung, Geruch, Trübung, pH-Wert, elektrische Leitfähigkeit, Ammonium, Calcium, Chlorid, Eisen, Kalium, Mangan, Magnesium, Natrium, Nitrat, Nitrit, Oxidierbarkeit, Säurekapazität pH 4,3

  • bakteriologische Analytik

Koloniezahl 22°C, Koloniezahl 36°C, Enterokokken, E. coli, coliforme Bakterien.

Warmwasser
  • Untersuchung auf Legionellen nach UBA-Empfehlung und TrinkwV*.

Falls gewünscht, leiten wir Ihre Untersuchungsergebnisse an das zuständige Gesundheitsamt weiter.

Die Untersuchungsparameter orientieren sich an den Anforderungen der Trinkwasserverordnung.*

*In der gültigen Fassung vom 01.11.2011 sowie 3. Verordnung zur Änderung der TrinkwV 2001 vom 18.11.2015.

Bottled Water & Beverage Quality

Mineral- und Tafelwässer haben aufgrund ihrer unterschiedlichen Mineralgehalte ernährungsphysiologische Wirkungen. Sie stammen aus gut geschützten unterirdischen Wasser-Reservoirs und werden nach strengen Qualitätskriterien abgefüllt, die in der Mineral- und Tafelwasserverordnung klar definiert sind.

Unser Bottled Water & Beverage Programm hat einen eigenen Produkt-Zertifizierungsstandard für Bottled Water (inklusive water cooler) und Getränke entwickelt. Es handelt sich dabei um das weltweit einzige von ANSI akkreditierte Zertifizierungsschema für diese Lebensmittelkategorie.

Viele hundert Abfüller (Bottler) weltweit, dazu nationale wie internationale Industrieverbände und natürlich die Verbraucher selbst vertrauen unserer NSF Bewertung. Als Bottler sind Sie berechtigt, das NSF Logo auf Ihrem Produkt zu führen. Verbraucher und Handelsketten können sich so der Qualität der Produkte gewiss sein.

Darüber hinaus bietet Ihnen das Beverage Quality Team auch eine kompetente technische Beratung – sozusagen von der Quelle bis zur Flasche. Zudem führen wir bedarfsgerechte Schulungen und Audits durch (z.B. Plant Operator oder Hygiene im Getränkebetrieb).

  • Die Audits umfassen:
    GMP, HACCP, Food Safety, Food Defense, Employee Training.

An unseren Laborstandorten in Deutschland, USA, Shanghai, Spanien und Brasilien bieten wir eine umfangreiche Analytik für Bottled Water.

  • Die Analyse umfasst:
    Source Water, Caps and Containers, Finished Product, VDM.

Die Untersuchungsparameter orientieren sich an den Anforderungen der Mineral- und Tafelwasserverordnung.

Pharmawasser - Wasser zur pharmazeutischen Verwendung

Aufgrund der besonderen Stellung von aufbereitetem Wasser in der Pharmazie sind die Qualitätsvorgaben für diesen wichtigen Rohstoff besonders hoch.

Im Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur.) sind in den Monographien zu den Wasserqualitäten die Reinheitskriterien definiert (Monographien nach Ph. Eur. jeweils aktuelle Ausgabe).

  • Gereinigtes Wasser (Aqua purificata) ist für die Herstellung von Arzneimitteln bestimmt, die weder steril noch pyrogenfrei sein müssen.
  • Für Wasser zur Herstellung von Extrakten wird eine hohe biologische Qualität benötigt.
  • Wasser für Injektionszwecke dient der Herstellung von Arzneimitteln, die für eine parenterale Anwendung vorgesehen sind.

Unsere Dienstleistungen:

  • Analytik von Pharmawasser nach folgenden Methoden:
    - Gesamtzahl koloniebildender Einheiten Methode gemäß Ph. Eur. 0008 (Aqua purificata)
    - Gesamtzahl koloniebildender Einheiten Methode gemäß Ph. Eur. 2249 (Herstellung von Extrakten) - Gesamtzahl koloniebildender Einheiten Methode gemäß Ph. Eur. 0169 (Wasser für Injektionszwecke)
Zahnarztpraxen

Die Ansprüche an die Hygiene in der zahnärztlichen Praxis sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Zwar werden Handinstrumente, Turbinen, Hand- und Winkelstücke routinemäßig desinfiziert und sterilisiert, der Gefahr einer Infektion durch kontaminiertes Wasser aus dem Kühlsystem der Dentaleinheit konnte bisher jedoch nicht ausreichend entgegengewirkt werden.

Seit Jahren empfiehlt das Robert-Koch-Institut (RKI) daher entsprechende Wasseruntersuchungen. Gern prüfen wir das Wasser in Ihrer Dentaleinheit und beurteilen, ob es den Richtwerten der RKI-Empfehlung entspricht.

Bakteriologische Untersuchung:

  • Gesamtkeimzahl bei 36°C
  • Legionellen

Weitere Untersuchungen:

  • Gesamtkeimzahl 22°C
  • E. coli/ coliforme Bakterien
  • Enterokokken
  • Pseudomonas aeruginosa
Abwasser

Abwässer, die in den Wasserkreislauf zurückgeführt werden, müssen im Rahmen der Abwasserverordnung (AbwV) untersucht und aufbereitet werden. Dies betrifft nicht nur Abwasser aus kommunalen Kläranlagen, sondern auch Produktions- und Prozesswasser, das bei verschiedensten Industrieprozessen anfällt.

Unsere Dienstleistungen:

  • Probennahme mit portablen Probennehmern und Analytik in unserem Institut
    Ammoniumstickstoff, Biologischer Sauerstoffbedarf nach 5 Tagen, Chemischer Sauerstoffbedarf , Gesamtphosphor, Nitratstickstoff, Nitritstickstoff, Organisch gebundener Kohlenstoff (TOC)

Die Untersuchungsparameter orientieren sich an den Anforderungen der Abwasserverordnung.

Weitere Informationen zu Ihren Rechten und Pflichten als Mieter bzw. Vermieter und zur Rechtslage bei öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen finden Sie auf www.wasser-kontrolle.com.

Ihr Ansprechpartner

Sabrina Ryll
Fachbereichsleitung Wasseranalytik
envelopesryll@nsf.org